Warten auf den Bus

3. Juni 2024 | Allgemein | 0 Kommentare

am Tierpark Germendorf lohnt es sich jetzt wieder!

Die Freude bei allen Beteiligten ist groß: Der Tier-, Freizeit- und Saurierpark Germendorf ist seit dem 1. Juni 2024 bequem, kostengünstig und umweltfreundlich mit dem Öffentlichen Nahverkehr direkt erreichbar. Dank eines Beschlusses der Stadtverordnetenversammlung Oranienburg ist der Tierpark nun an 7 Tagen in der Woche während seiner Öffnungszeiten stündlich durch die Linie 823 mit dem S-Bahnhof Oranienburg verbunden. Gleichfalls wird damit das wachsende Wohngebiet „Weiße Stadt“ mit vielen jungen Familien auf direktem Weg mit dem Tierpark als wichtigem Naherholungsziel verknüpft. Gerade auch für Gruppenausflüge wie etwa von Kindergärten verkürzt sich nun der Weg von Bushaltestelle zum Kassengebäude und damit zum Beginn des Besuchserlebnis enorm. Familie Eichholz als Betreiber bedankt sich im Namen des gesamten Unternehmens herzlich bei allen, die den verkehrsplanerischen Prozess dazu begleitet und ermöglicht haben.

Zur “Jungfernfahrt” am 1. Juni begrüßte ein tierisches Empfangskomitee den 1. Bus der OVG an der Haltestelle Tierpark samt seinen Fahrgästen, darunter auch Fr. Rose, Dezernentin für Bürgerdienste der Stadt Oranienburg, Nicole Walter-Mundt und Christian Howe (CDU), Dirk Blettermann (SPD) als Vertreter der Stadtverordnetenversammlung sowie Olaf Bendin, Ortsvorsteher von Germendorf am eigens neuerrichteten Wartehäuschen. Allen genannten gilt unsere besondere Anerkennung für ihren langjährigen, unermüdlichen Einsatz für die Buslinie, die nun den meistbesuchten Tierpark Brandenburgs sehr komfortabel anbindet!

Darüber freuten sich stellvertretend für die ca. 550 Tiere in 120 Formen auch die beiden Vierhornschaflämmer sowie ein Schwarz-weiß geschecktes Orpington-Huhn, die nun auf viele Gäste hoffen, die den Bus 823 zur Anfahrt wählen, um so ökonomisch clever und ökologisch verträglich ihre vierbeinigen und gefiederten Freunde zu besuchen. Die ersten Mitfahrer durften hautnah Kontakt zu Woll- und Federvieh aufnehmen und so Natur und Leben im Wortsinne begreifen, eine enorm wichtige Aufgabe der Tiergärten, die wir nun dank der sehr guten ÖPNV-Anbindung noch besser erfüllen können!

Kommentare

Feedback, Lob oder Kritik? Hinterlasst einen Kommentar.
Wir haben ein offenes Ohr für euch und freuen uns eure Meinung.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Folgende Beiträge könnten dich interessieren.

Die Sonne lacht in Germendorf

Die Sonne lacht in Germendorf

Sonnensittiche lachen zurück! Der Sommer ist da und hat mit bunten Blütenarrangements, niedlichem Nachwuchs aber auch gefiederten Farbtupfern Einzug im Tier-, Freizeit- und Saurierpark Germendorf gehalten. So zogen 5 Sonnensittiche in die große Flugvoliere, die eine...

Duale Ausbildung praxisnah und handfest

Duale Ausbildung praxisnah und handfest

Auszubildende der Peter-Lenné-Schule zum Projekttag "Klauenpflege" in Germendorf Der anerkannte Lehrberuf Tierpfleger-Fachrichtung Zoo behandelt in der regulären 3-jährigen Ausbildungszeit eine große Vielfalt an Themen in Bezug auf Haltung und Pflege fast aller...

Immer wieder neu, immer wieder anders..

Immer wieder neu, immer wieder anders..

Sittichkenner haben es natürlich längst bemerkt: seit einiger Zeit ist eine neue Art zur Vogelgesellschaft in unserer Australienvoliere gestoßen. Von einem engagierten Privatzüchter konnten wir ein sehr schönes Pärchen Rotsteißsittiche übernehmen, die bereits...

Meilenstein schwebt ins Pumagehege ein

Meilenstein schwebt ins Pumagehege ein

6t-Findling landet im Tierpark Das war Millimeterarbeit für den versierten Fahrer und Kranführer des Fuhrbetriebs Fromm aus Oranienburg: Um einen ca. 6t schweren Findling aus der Kiesgrube jenseits der Straße an seinen neuen, promineten Platz im Pumagehege II zu...

Runter mit dem Pelz

Runter mit dem Pelz

Auch bei den Alpakas Der Kindertag darf warm werden. Das Thermometer steigt, da muss die Winterwolle runter. In dieser Woche war es bei unsere kleinen Herde Alpakas wieder soweit, und das dichte Wollflies wurde mittels Schermaschine vom Schafkamel entfernt. Der...