Baby-Osterhasen im Tierpark versteckt?

13. April 2022 | Fachwissen, Kinderstube | 0 Kommentare

✨ Findet unsere Mara-Zwillinge!

Passend zur Osterwoche gab es bei unseren Maras, auch Pampashasen, den ersten Nachwuchs des Jahres.

Eines unserer beiden Weibchen brachte am 11.04.2022 zwei Jungtiere im Gehege am Streichelzoo zur Welt, die unsere Besucher mit etwas Glück auch schon beobachten können.

Maras gehören zu den Meerschweinverwandten und somit zu den echten Nagetieren, sind also trotz ihres Äußeren nicht näher mit Hasen oder Kaninchen verwandt.

Der alte deutsche Name „Pampashase“ beruht somit auf einer irrtümlich angenommenen entwicklungsbiologischen Ähnlichkeit, die sich nur aus parallelen Anpassungen an ähnliche Lebensräume (weite Graslandschaften), nicht aber aus gemeinsamer Abstammung mit den Hasentieren ergibt.

Um in den Savannen-Ebenen Südamerikas energiesparend voranzukommen, laufen Maras in einem wiegenden Passgang (Vorder/Hinterbein einer Körperseite bewegen sich stets gleichzeitig), der nur selten im Tierreich zu finden ist.

Die Jungen sind wie bei allen Meerschweinchenartigen Nestflüchter, kommen also fertig befellt und recht beweglich auf die Welt.

Daher wechseln sie auch jetzt schon immer wieder ihre Schlupfwinkel in der Anlage, weshalb der genaue Blick hier derzeit im Tier-, Freizeit- und Saurierpark Germendorf besonders lohnt.

Kommentare

Feedback, Lob oder Kritik? Hinterlasst einen Kommentar.
Wir haben ein offenes Ohr für euch und freuen uns eure Meinung.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

20 + zehn =