Pumatrio – Tag 5

3. April 2023 | Neuzugang, Puma | 1 Kommentar

Auf Samtpfoten ins neue Heim

Pumas leben sich im Tierpark Germendorf ein 🐆

Nur wenige Tage sind seit dem 29.03.2023 vergangen, an dem unsere neuen 3 Puma- Brüder aus dem Tierpark Ströhen in professionellen Raubtierkisten, die uns freundlicherweise das Wildkatzenzentrum Felidae geliehen hatte, zu uns reisten.

Nach dem das Verladen mustergültig in 15 min erledigt war und die Tiere sich während der knapp 4-stündigen Fahrt völlig ruhig verhielten, leben sie sich nun zunächst in ihrer Innenunterkunft ein.

Hier geht es vor allem darum, dass eine Beziehung zu unseren betreuenden Tierpflegern aufgebaut wird, damit der tägliche Umgang mit den größten Kleinkatzen zur routinierten, arbeitssicheren Praxis für beide Seiten wird. Um die Innenbereiche regelmäßig reinigen zu können, müssen sich die Pumas auf Aufforderung im Nachbarabteil absperren lassen. Dies passiert nur auf einer gewissen Vertrauensbasis zu ihren Pflegern, und hier geht „die Liebe in 1. Linie durch den Magen“, sind doch saftige Fleischstücke Lockmittel und positive Verstärker, um die gewünschten Handlungen zu belohnen. Wenn dies im Haus reibungslos funktioniert, wir im nächsten Schritt der Außenkäfig hinter den Kulissen erkundet, von dem aus schon die weitere Umgebung und die neuen tierischen Nachbarn ausgekundschaftet werden können. Schlußendlich geht es dann ins 650 m² große, bis zu 5m hohe Außengehege mit vielen Klettermöglichkeiten, unterschiedlichen Bodengründen, Teich und lebensraumnaher Bepflanzung.

Bis dahin muss die Zuneigung zu Pfleger (und Futtereimer) so gefestigt sein, dass sie auch diese „Wildnis“ bei Bedarf stets gegen einen zeitweiligen Aufenthalt im Pumahaus eintauschen.

Bis Jahresende steht auf der anderen Seite des Besucherwegs dann noch der 2.Teil der Pumaanlage mit etwa 400 m² Grundfläche den 3 Katern zur Verfügung, den sie über eine Laufbrücke über den Köpfen der Besucher erreichen können. Über die weiteren Schritte unserer schönen Samtpfoten in ihrem neuen Lebensraum werden wir hier regelmäßig berichten.

Kommentare

Feedback, Lob oder Kritik? Hinterlasst einen Kommentar.
Wir haben ein offenes Ohr für euch und freuen uns eure Meinung.

1 Kommentar

  1. Kabeki

    Hallo,
    wir freuen uns schon sehr auf die 3 Kater. Nur: Wann können wir sie denn auch ansehen und beobachten?
    Gruß kabeki

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Folgende Beiträge könnten dich interessieren.

Leben zieht ins Sechs-Eck-Becken

Leben zieht ins Sechs-Eck-Becken

Buntbarschbuben- und mädchen neu in Germendorf Den Besucherraum unseres Warmhauses ziert seit dem letzten Jahr eine dekoratives Aquarium mit Rundumsicht, das nun auch seine ersten endgültigen Bewohner aufgenommen hat, soll es doch einen kleine Ausschnitt aus der...

Frühlingszeit ist Jungtierzeit

Frühlingszeit ist Jungtierzeit

Auch bei den Erdmännchen im Tierpark Germendorf! Auch wenn der April 2024 sich monatstypisch metereologisch divers zeigte, schenkte er doch auch einige Sonnenstunden, die wohlig wärmten und das alljährliche Erwachen der Natur in der ersten Jahreshälfte einläuteten. Im...

Wenn die kleinen Zicklein purzeln

Wenn die kleinen Zicklein purzeln

Frühling im Tier-, Freizeit- und Saurierpark Germendorf Wenn auch nicht ganz pünktlich zum Osterwochenende, so startete doch gleich danach der Geburtenreigen bei unseren Zwergziegen und auch bei den buntscheckigen Vierhornschafen. Bei Ziegen sind Zwillingsgeburten...

Erneut Albino im Beutel!

Erneut Albino im Beutel!

Kleines weißes Känguru hüpft übers Germendorfer Land Bei den Bennett-Kängurus im Tier-, Freizeit- und Saurierpark Germendorf beginnt der Frühling mit einer besonderen Überraschung. Neben einem wie üblich braun-grauem Jungtier schaut da noch etwas strahlend weiß aus...

Wenn der kleine Schauer kommt..

Wenn der kleine Schauer kommt..

Aufheizen und Trocknen im Warmhaus im Tierpark Germendorf! Frühlingswetter ist unbeständig: eben noch lacht die Sonne, schon sendet der Winter im nächsten Moment noch letzte "Schauer körnigen Eises" und nicht selten pfeift auch einmal ein ungemütlicher Wind. Gut, dass...