Duale Ausbildung praxisnah und handfest

20. Juni 2024 | Mufflon, zu Besuch | 0 Kommentare

Auszubildende der Peter-Lenné-Schule zum Projekttag “Klauenpflege” in Germendorf

Der anerkannte Lehrberuf Tierpfleger-Fachrichtung Zoo behandelt in der regulären 3-jährigen Ausbildungszeit eine große Vielfalt an Themen in Bezug auf Haltung und Pflege fast aller Tiergruppen, die für Zoologische Gärten relevant sind. Gerade dieses breite Spektrum macht den Beruf und die dafür nötige Ausbildung so interessant wie herausfordernd.

Zur sachgerechten Gesundheitsprophylaxe bei Huftieren gehört für Tierpfleger und solche, die es werden wollen, häufig auch Huf- und Klauenpflege dazu. 💅 Während das bei Pferdeartigen in der Regel vom Spezialist Hufschmied übernommen wird, ist das nötige Ausschneiden der Klauen kleiner Wiederkäuer wie Schafe und Ziegen fester Bestandteil der Lehre und des Berufsalltags von Zootierpflegern.

Um dies nicht nur theoretisch in der Berufsschule vermittelt zu bekommen, sondern auch wirklich unter fachkundiger Anleitung und Begleitung in der Praxis durchführen zu können, unterstützten uns in dieser Woche 20 Auszubildende des 2. Lehrjahres der Fachklasse ZOO der Tierpflege der Peter-Lenné-Schule (Oberstufenzentrum Natur und Umwelt) bei der turnusmäßigen Klauenkorrektur bei unserer Mufflonherde.

Bei 22 ausgewachsenen Wildschafen konnte der zügige Fang der flinken Paarhufer, das sichere Fixieren und eben das Bearbeiten der Klauen ausgiebig praktiziert werden, so dass Dank unseres kopfstarken Tierbestandes ein wichtiges Ausbildungsteilziel erreicht und ein Grundgefühl für die Handhabung und den Einsatz gängiger Klauenpflege-Werkzeuge erlangt werden konnte.

Hier ergänzten sich also Berufsschule und Ausbildungsbetrieb mustergültig im Sinne der dualen Berufsausbildung, die in der BRD in ihrer ausgeprägtesten Form existiert und nach wie vor weltweit hohes Ansehen genießt.

Wir bedanken uns bei den Berufsschülern und den begleitenden Lehrern für ihren Einsatz, ihr tatkräftiges Zupacken und ihr Interesse an der Lerneinheit! Nach Bearbeitung der kompletten Herde sowie der Feststellung der Geschlechter aller diesjährigen Lämmer folgte dann eine wohlverdiente Pause und eine informative Schwerpunktführung für die jungen Tierpflegeadepten, so dass auch dem Beispiel unserer ganz entspannten Pumas und Darwin-Nandus nach getaner Arbeit gefolgt werden konnte.

Der Tier-, Freizeit- und Saurierpark Germendorf freut sich auf eine Wiederholung des Projekts, gehen uns doch auch die tierischen Teilnehmer dank großer Bestände an Zwergziegen, Vierhornschafen und Mähnenspringern ganz sicher nicht aus!

Vorheriger Beitrag

Kommentare

Feedback, Lob oder Kritik? Hinterlasst einen Kommentar.
Wir haben ein offenes Ohr für euch und freuen uns eure Meinung.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Folgende Beiträge könnten dich interessieren.

Die Sonne lacht in Germendorf

Die Sonne lacht in Germendorf

Sonnensittiche lachen zurück! Der Sommer ist da und hat mit bunten Blütenarrangements, niedlichem Nachwuchs aber auch gefiederten Farbtupfern Einzug im Tier-, Freizeit- und Saurierpark Germendorf gehalten. So zogen 5 Sonnensittiche in die große Flugvoliere, die eine...

Immer wieder neu, immer wieder anders..

Immer wieder neu, immer wieder anders..

Sittichkenner haben es natürlich längst bemerkt: seit einiger Zeit ist eine neue Art zur Vogelgesellschaft in unserer Australienvoliere gestoßen. Von einem engagierten Privatzüchter konnten wir ein sehr schönes Pärchen Rotsteißsittiche übernehmen, die bereits...

Meilenstein schwebt ins Pumagehege ein

Meilenstein schwebt ins Pumagehege ein

6t-Findling landet im Tierpark Das war Millimeterarbeit für den versierten Fahrer und Kranführer des Fuhrbetriebs Fromm aus Oranienburg: Um einen ca. 6t schweren Findling aus der Kiesgrube jenseits der Straße an seinen neuen, promineten Platz im Pumagehege II zu...

Internationale Gäste in Germendorf!

Internationale Gäste in Germendorf!

Gemeinde Mühlenbecker Land lädt polnische und italienische Partner in den Tier,-Freizeit- und Saurierpark ein Völkerverständigung ist nötiger denn je, und viele kleine Schritte sind dazu genauso wichtig wie weltpolitische Anstrengungen. In diesem Sinne sind Städte-...

Geschoren und für gut befunden

Geschoren und für gut befunden

Vierhornschafe sommerchic für den Internationalen Kindertag Das Thermometer steigt, da muss die Winterwolle runter. In dieser Woche war es bei unsere kleinen Herde Vierhornschafe wieder soweit, und das schwarz-weiße Wollflies wurde mittels Schermaschine vom...