Schwarz-weiße Blätterfresser neu im Tierpark Germendorf

11. November 2022 | Fachwissen, Guereza, Neuzugang | 0 Kommentare

Guerezas leben sich im Affenhaus ein! 🐒

Ganz besondere Nahrungsspezialisten unter den Affen kann der Tier-, Freizeit- und Saurierpark Germendorf seit wenigen Wochen seinen Besuchern dank eines freundlichen Geschenks aus dem Skærup zoo in Dänemark präsentieren: 2 junge Männchen der auch Mantelaffen genannten Guerezas konnten wir übernehmen und wagen uns damit an die eng an Laub als Hauptfutter angepassten Tiere aus dem zentralen und östlichen Afrika.

Ihr Verdauungssystem hat einen ähnlich mehrkammerigen Magen wie der des Wiederkäuers Kuh und kann somit bestimmten Bakterien ein Lebensmilieu bieten, die für den “Wirt Guereza” die Cellulose aus den Blättern in kurzkettige und damit dann auch wirklich im Darm verdauliche Kohlenhydrate verwandeln. Nur so kann der Guereza, anders als die meisten Primaten und auch wir Menschen, aus faserreichen Pflanzenteilen seine Ernährung bestreiten. Wie bei den Kühen entstehen auch bei den Guerezas bei den Gärprozessen der Magenbakterien Gase, die von den Mantelaffen geräuschvoll abgerülpst werden müssen. Ebenso ist dieser aufwendige, mehrstufige Verdauungsprozess der Grund dafür, warum Guerezas sehr lange Ruhephasen einlegen und dadurch entspannter und weniger geschäftig als andere Tieraffen wirken.

Auch im Umgang mit den Tierpflegern sind Guerezas recht zurückhaltend- Pflanzenfressen macht eben friedlich.

Unsere beiden Mantelaffen sind für unsere Gäste in guter geographischer Nachbarschaft zu den Großen Weißnasen- und Brazzameerkatzen in unserem Affenhaus im Waldteil des Parks zu finden und teilen sich ihr Sepraée mit dem Pärchen Quastenstachlern, das ebenfalls in diesem Jahr neu in unseren Park kam.

Kommentare

Feedback, Lob oder Kritik? Hinterlasst einen Kommentar.
Wir haben ein offenes Ohr für euch und freuen uns eure Meinung.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Folgende Beiträge könnten dich interessieren.

Leben zieht ins Sechs-Eck-Becken

Leben zieht ins Sechs-Eck-Becken

Buntbarschbuben- und mädchen neu in Germendorf Den Besucherraum unseres Warmhauses ziert seit dem letzten Jahr eine dekoratives Aquarium mit Rundumsicht, das nun auch seine ersten endgültigen Bewohner aufgenommen hat, soll es doch einen kleine Ausschnitt aus der...

Frühlingszeit ist Jungtierzeit

Frühlingszeit ist Jungtierzeit

Auch bei den Erdmännchen im Tierpark Germendorf! Auch wenn der April 2024 sich monatstypisch metereologisch divers zeigte, schenkte er doch auch einige Sonnenstunden, die wohlig wärmten und das alljährliche Erwachen der Natur in der ersten Jahreshälfte einläuteten. Im...

Wenn die kleinen Zicklein purzeln

Wenn die kleinen Zicklein purzeln

Frühling im Tier-, Freizeit- und Saurierpark Germendorf Wenn auch nicht ganz pünktlich zum Osterwochenende, so startete doch gleich danach der Geburtenreigen bei unseren Zwergziegen und auch bei den buntscheckigen Vierhornschafen. Bei Ziegen sind Zwillingsgeburten...

Erneut Albino im Beutel!

Erneut Albino im Beutel!

Kleines weißes Känguru hüpft übers Germendorfer Land Bei den Bennett-Kängurus im Tier-, Freizeit- und Saurierpark Germendorf beginnt der Frühling mit einer besonderen Überraschung. Neben einem wie üblich braun-grauem Jungtier schaut da noch etwas strahlend weiß aus...

Wenn der kleine Schauer kommt..

Wenn der kleine Schauer kommt..

Aufheizen und Trocknen im Warmhaus im Tierpark Germendorf! Frühlingswetter ist unbeständig: eben noch lacht die Sonne, schon sendet der Winter im nächsten Moment noch letzte "Schauer körnigen Eises" und nicht selten pfeift auch einmal ein ungemütlicher Wind. Gut, dass...