Solch ein Gewimmel möchte ich seh’n

Buntes Wassergeflügel im Winter ❄️

Auch bei niedrigeren Temperaturen und gelegentlichem Schneefall ist ein Besuch im Tier-, Freizeit- und Saurierpark Germendorf ein besonderes Erlebnis, bieten sich doch nun ganz andere, reizvolle Eindrücke als zur Sommerszeit.

So zeigen sich auf unserem Ententeich seit Mitte Oktober unsere Erpel wieder in ihrem sogenannten Prachtkleid verschiedenster Couleur. Im Sommer sind sie in ihrem “Schlichtkleid” bestens getarnt und von den Weibchen kaum zu unterscheiden. Auch die vier Wochen Flugunfähigkeit während der Mauser haben sie damit möglichst unauffällig für Beutegreifer überstanden. Dafür werben sie nun bis zum Frühjahr umso mehr in glänzend-kontrastreichen Farben um die Gunst der Paarungspartnerinnen.

So balzt der Spieß-Erpel bereits seine potenzielle Partnerin für den kommenden April an, und auch die männliche Bergente hat sich in Schale geworfen.

Arten, die aus Regionen stammen, in denen das Klima für eine ganzjährige Brutaktivität geeignet ist, haben in der Regel keinen Wechsel zwischen Pracht- und Schlichtkleid, sondern sind an 365 Tagen im Jahr „ wie aus dem Entenei gepellt“. Bei uns gehören dazu zum Beispiel die Peposakaenten mit ihrem kräftigen roten Schnabelaufsatz im männlichen Geschlecht sowie die rostroten Zimtenten, beide aus Südamerika stammend.

Besonders bunt treiben es die ostasiatischen Mandarin- und die nordamerikanischen Brautenten, denen man ihre nahe Verwandtschaft aufgrund der auf den 1. Blick ziemlich ähnlichen, aber doch deutlich zu unterscheidenden Struktur der Gefiederpartien beim Vergleich gut ansieht.

Anders als bei Enten sind Gänse ganzjährig und lebenslänglich verpaart. Daher gibt es bei ihnen auch keinen saisonalen Wechsel zwischen Pracht-und Schlichtgefieder, da sich hier nicht regelmäßige Balzzeiten mit Perioden der Trennung abwechseln. Dies bedeutet, dass uns z. Bsp. die schönen Streifengänse von Januar bis Dezember stets im gleichen „Kleid“ erfreuen, da sie zur Paarungszeit farblich nicht „extra dick auftragen“ müssen.

Gleiches gilt für Schwäne, die ebenfalls ihr Leben in treuer „Einehe“ verbringen. Ganz besonders aktiv sind gerade unsere beiden Trauerschwäne. In ihrer Heimat Australien ist jetzt gerade Hochsommer, und diese Schwanenart gehört zu den wenigen Vögeln der Südhalbkugel, die ihren Fortpflanzungsrhythmus nicht unserem hiesigen Jahreszeitverlauf anpassen.

Unsere Rosa- Flamingos sind in ihrem ursprünglichen Lebensraum, wie etwa Südfrankreich am Mittelmeer oder in Italien an der Adriaküste, durchaus gelegentlich mit Schnee und Minustemperaturen konfrontiert, so dass sie auch bei uns an Wintertagen über mehrere Stunden das Außengehege aufsuchen, wo sie sich dann vor verschneiter Landschaft natürlich besonderes prächtig präsentieren. Einzig bei Glätte und Eiskantenbildung müssen diese Vögel aus der Gänseverwandtschaft mit ihren empfindlichen Füßen und zerbrechlichen Stelzenbeinen in der temperierten Innenunterkunft bleiben.

Ein Winterspaziergang in unserem Tierpark ist also gerade für Kenner, die den Trubel der warmen Jahreszeit eher meiden, ein lohnendes Ziel mit ganz besonderen Facetten!

Kommentare

Feedback, Lob oder Kritik? Hinterlasst einen Kommentar.
Wir haben ein offenes Ohr für euch und freuen uns eure Meinung.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Folgende Beiträge könnten dich interessieren.

Leben zieht ins Sechs-Eck-Becken

Leben zieht ins Sechs-Eck-Becken

Buntbarschbuben- und mädchen neu in Germendorf Den Besucherraum unseres Warmhauses ziert seit dem letzten Jahr eine dekoratives Aquarium mit Rundumsicht, das nun auch seine ersten endgültigen Bewohner aufgenommen hat, soll es doch einen kleine Ausschnitt aus der...

Frühlingszeit ist Jungtierzeit

Frühlingszeit ist Jungtierzeit

Auch bei den Erdmännchen im Tierpark Germendorf! Auch wenn der April 2024 sich monatstypisch metereologisch divers zeigte, schenkte er doch auch einige Sonnenstunden, die wohlig wärmten und das alljährliche Erwachen der Natur in der ersten Jahreshälfte einläuteten. Im...

Wenn die kleinen Zicklein purzeln

Wenn die kleinen Zicklein purzeln

Frühling im Tier-, Freizeit- und Saurierpark Germendorf Wenn auch nicht ganz pünktlich zum Osterwochenende, so startete doch gleich danach der Geburtenreigen bei unseren Zwergziegen und auch bei den buntscheckigen Vierhornschafen. Bei Ziegen sind Zwillingsgeburten...

Erneut Albino im Beutel!

Erneut Albino im Beutel!

Kleines weißes Känguru hüpft übers Germendorfer Land Bei den Bennett-Kängurus im Tier-, Freizeit- und Saurierpark Germendorf beginnt der Frühling mit einer besonderen Überraschung. Neben einem wie üblich braun-grauem Jungtier schaut da noch etwas strahlend weiß aus...

Wenn der kleine Schauer kommt..

Wenn der kleine Schauer kommt..

Aufheizen und Trocknen im Warmhaus im Tierpark Germendorf! Frühlingswetter ist unbeständig: eben noch lacht die Sonne, schon sendet der Winter im nächsten Moment noch letzte "Schauer körnigen Eises" und nicht selten pfeift auch einmal ein ungemütlicher Wind. Gut, dass...